Ebly mit Brokkoli, Mais & Cashewsoße

Zutaten (für 4 Personen)
250g vorgegarte Hartweizenkörner (z.B. Ebly im Kochbeutel)
500g Brokkoli
2 Dosen Mais à 425 ml
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2EL Öl
200ml Sahne
100ml saure Sahne oder Schmand
100ml Gemüsebrühe
50g Cashewmus
Salz, Pfeffer
100g Fetakäse (nach Belieben)

Zubereitung
Hartweizenkörner nach Packungsangabe zubereiten und abtropfen lassen.
Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen, die Stiele schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden. Mais abtropfen lassen.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Brokkoli und Mais hinzufügen, kurz mitbraten und zusammen mit 5 EL Wasser bei geschlossenem Deckel ca. 8 Minuten dünsten.

In der Zwischenzeit die Sahne, saure Sahne (oder Schmand), Gemüsebrühe mit dem Cashewmus verschmischen.

Hartweizenkörner und Soße zur Brokkoli-Mais-Mischung geben, alles einmal aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Auf Tellern anrichten und nach Belieben den Fetakäse darüberbrökeln.


Quelle: abgewandelt aus „Köstlich Vegetarisch“

Weizen-Pfanne

Zutaten (für 2 Personen)

125g vorgegarte Hartweizenkörner (z.B. Ebly)
1 Zucchini
2 Karotten
150g Kirschtomaten
1 kleine Zwiebel
100g Fetakäse
1El Olivenöl
Salz, Pfeffer
dunkler Balsamico-Essig (nach Bedarf)

Zubereitung

Den Weizen nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser garen, abgießen und abtropfen lassen.

Inzwischen die Karotten schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Zucchini putzen, das weiche Innere mit einem Löffel auskratzen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel fein würfeln.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Gemüse darin bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten unter Wenden anbraten.

Inwzischen die Kirschtomaten waschen und halbieren und zusammen mit dem Weizen unter das Gemüse mischen und kurz mit erhitzen. Den Fetakäse darüber bröckeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Weizenpfanne auf Teller geben und je nach Bedarf mit etwas Balsamico-Essig beträufeln.

Quelle: „20 Minuten sind genug“ (GU Kochbuch)

Scheiterhaufen deluxe

Zutaten (für 4-6 Personen)

250g Butterzopf
300ml Milch
300ml Sahne
3 Eier
3 Eigelb
3 Eiweiß
100g Zucker
1 Prise Salz
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
700g Äpfel (z.B. Gala, Boskoop)
1 unbehandelte Zitrone, Schale und Saft
Etwas Zimt
Butter für die Form
Vanillesoße

Zubereitung

Eine rechteckige Auflaufform (20x20cm) mit Butter ausstreichen, den Zopf in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Eier mit dem Eigelb, etwas Salz, Vanillezucker und 100g Zucker mit dem Schneebesen verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Milch und Sahne zugießen, es entsteht eine sog. „Royale“.
Die Äpfel schälen, grob hobeln und sofort mit Zitronensaft, Zitronenschale und Zimt vermengen.

Den Boden der gefetteten Form mit der Hälfte der Zopfscheiben auslegen und mit der Royale bedecken.
Die Hälfte der gehobelten Äpfel in die Form geben und mit den restlichen Zopfscheiben zudecken.
Den Rest der Äpfel darüber streuen und mit der Royale übergießen.

Das ganze im Ofen bei 180°C für ca. 25 Minuten backen.

3 Eiweiß mit 80g Zucker aufschlagen und auf den Scheiterhaufen verteilen. Nochmals in den Ofen stellen und weiterbacken, bis die Eiweißhaube schön braun ist.

Aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und in der Form auftragen. Vanillesauce dazu reichen.

Quelle: Meisterbäcker Markus Neff

Semmelschmarren

Zutaten (für 4 Personen)

6-8 Brötchen vom Vortag (je nach Größe)
400ml Milch
4 Eier
1TL Vanillezucker
2EL Zucker
1 Prise Salz
Butter

Zubereitung

Die Brötchen halbieren, in schmale Scheiben und in eine große Schüssel geben. Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz darüber streuen. Eier aufschlagen und zusammen mit der Milch darüber geben. Das ganze zu einem Teig verkneten und 30 Minuten ziehen lassen.

Butter in einer großen Pfanne erhitzen, die Masse hinzugeben und von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Dabei die Hitze reduzieren, sonst verbrennt der Schmarren und bleibt innen noch matschig.

Den Schmarren in der Pfanne in Stücke zupfen, auf Teller geben und je nach Belieben mit Zimt und Puderzucker bestreut servieren.
Dazu passt Apfelkompott.

Spaghetti mit Strauchtomaten & gebackenem Ricotta

Zutaten (für 4 Personen)

500g Kirschtomaten (an der Rispe)
320g Spaghetti (z.B. Dinkelspaghetti)
250g Ricotta
4 Knoblauchzehen
1 Zitrone
1Tl Thymian (getrocknet)
1/2 – 1 frische Chilischote (nach Belieben)
4 Handvoll Rucola
1 Mozzarella (125g)
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Balsamico-Essig (nach Belieben)

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen. 6El Olivenöl in eine Schüssel geben, die Knoblauchzehen hineinpressen und den Thymian dazugeben. Chili in feine Ringe schneiden und Schale der Zitrone abreiben. Beides zum Öl hinzufügen und alles vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Tomaten inkl. Rispen in eine große ofenfeste Form (40x30cm) legen. Den Ricotta rundherum mit dem gewürzten Öl einreiben und in die Mitte der Form legen, mit dem restlichen Öl die Tomaten überziehen. Einen Schuss Wasser zugießen und für 45 Minuten in den Ofen schieben.
10 Minuten vor Ende der Garzeit die Spaghetti in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe garen.

Den Ricotta aus der Form nehmen, die Rispen von den Tomaten zupfen. Einen halben Becher des Nudelwassers in die Form geben und mit den Tomaten zu einer Soße verrühren. Die Spaghetti abgießen und in der Form mit der Soße mischen.

In jeden Teller eine Handvoll Rucola geben, die Spaghetti mit den Tomaten daraufsetzen, den Mozzarella darüber zupfen und den Ricotta draufkrümeln. Anschließend mit etwas Balsamico-Essig beträufeln.

Quelle: Jamie Oliver